Thread Reader

Kathrin at the cake desk

@thecakedesk

8h

8 tweets
Twitter

Viele meiner Mentees haben mich gefragt wie ich so früh wusste dass ich in der IT arbeiten möchte und dieses Ziel so strikt verfolgt habe. Die ehrliche Antwort darauf ist, dass ich panische Angst davor hatte in einer Behindertenwerkstatt zu landen.

Das ich damals überhaupt Chancen auf eine Ausbildungstelle als Fachinformatikerin hatte, war meiner Mutter zu verdanken. Sie hat nicht locker gelassen bis ich auf einer Regelschule angenommen worden war. Einzige barrierefreie alternative war die Sonderschule.

Die Schule hat sich damals nur darauf eingelassen weil meine Mutter mehrmals am Tag in die Schule kam um mich mit dem Rollstuhl die Treppen im Schulgebäude herauf und herunter zu tragen.

Das hat sie gemacht bis ich in der 7. Klasse war. Aufhören konnte sie damit nur weil es mir körperlich gut genug ging, dass ich die Treppen allein geschafft habe.

Barrierefreier wurde es erst als ich in der Oberstufe die Schule gewechselt habe. In diesem Gebäude gab es einen Aufzug.

In diese Schule konnte ich auch wieder nur dank dem Einsatz meiner Mutter gehen, die mich jeden Tag mit dem Auto zur Schule gefahren hat bis ich mit 18 meinen Führerschein gemacht habe und ein eigenes, umgebautes Auto hatte.

Um mir meine Zukunft zu ermöglichen hat meiner Mutter sehr viel auf sich genommen und konnte selbst keinerlei Karriere verfolgen. Rente wird sie kaum bekommen. Aktuell spare ich also nicht nur für meine Altersvorsorge, sondern vor allem auch für meine Mutter.

Was ich also sagen möchte. Danke Mama!

Selfie von Kathrin und ihrer Mama

Kathrin at the cake desk

@thecakedesk

Admirer of the shiny things - frontend engineer - cake enthusiast (she/her) en | de

Follow on Twitter