Thread Reader
m e s a

m e s a
@TheStyrian

Nov 24
6 tweets
Twitter

Stell dir vor, du bist Innenminister, hast die Agenda Balkanroute und einen Lakaien beim @KURIER, der als ÖVP-nahe gilt, mittlerweile sogar Innenpolitik-Chef ist und der diese Agenda tagelang mit dir durchzieht: Martin Gebhart. Wie sieht sowas aus? Ein kleiner Thread:

21.11., Tag 1. Das Thema wird lanciert. Innenminister spricht, Gebhart schreibt. Interessant find ich, wenn man die folgenden Artikel liest, Martin Gebhart schafft es nicht, kritische Distanz wenigstens vorzutäuschen. Er klingt wie der Sprecher des Innenministers
22.11., Tag 2, ein Leitartikel zum Thema, natürlich auch von Martin Gebhart: Gerhard Karner, der Held ohne Cape, die EU und die Bundesländer zittern vor ihm wie schon damals vor Kurz. Genau so würde Gerhard Karner einen Leitartikel über Gerhard Karner schrieben.
24.11., Tag 3 der Innenminister-Kampagne. Gab Gegenwind bei der Schengenveto-Sache, der Kanzler stärkt ihm aber laut Artikel den Rücken, weil der Herr Innenminister hat Recht und blablabla (ich möchte einmal so angehimmelt werden wie Gerhard Karner vom Ipo-Chef des Kurier)
25.11., Tag 4 der Kampagne: Gebhart als Leibjournalist des Innenministers. Karner macht dies, Karner sagt das, Karner droht hier, Karner checkt das. Finde es bemerkenswert, dass niemand im @KURIER da mal sagt: hey stop, wir können doch ned so offensichtlich Parteiorgan sein
Bin gespannt, wie es die nächsten Tage weitergeht. Ich tippe auf ein großes Interview mit Gerhard Karner von Martin Gebhart (oder auch Kolleg:in) am Wochenende. (Achtet dabei auf die gestellten Fragen - kritisch oder nur Stichwörter, damit Karner seine Thesen anschlagen kann?)
m e s a

m e s a

@TheStyrian
Mobilfunk. Eishockey. Katzen. Fotografie. Laufen. Aberglaube bringt Unglück!
Follow on Twitter
Missing some tweets in this thread? Or failed to load images or videos? You can try to .